Mit freundlicher Unterstützung durch:
  • basketball.jpg
  • handball.jpg
  • leichtathletik.jpg
  • turnen.jpg
  • volleyball.jpg
Bild von Rudi Breuning

1. Vorstand

Rudi Breuning

Als Vorstand der Turnerschaft Lichtenfels begrüße ich Sie ganz herzlich auf der Hauptseite des Vereins.

Schauen Sie sich um und schmökern Sie etwas in den Beiträgen der Seite. Eventuell ist auch für Sie oder Ihre Familienmitglieder eine Gruppe dabei, der Sie sich anschließen möchten. Mit einer Mitgliedschaft können Sie alle Angebote der Turnerschaft Lichtenfels nutzen.

Wir würden uns sehr freuen wenn Ihnen unser Programm zusagt, und wir Sie in einer unserer Trainingsstunden begrüßen könnten.

Mit sportlichem Gruß

Vorstand Rudi Breuning

 

Vorweihnachtliche Feier bei der Turnabteilung der TS Lichtenfels

Kategorie: Gerätturnen
Veröffentlicht: Donnerstag, 14. Dezember 2017 19:30
Geschrieben von Peter Jakoubek

Wieder einmal vor brechend vollem Haus präsentierten sich die ca. 150 jungen Sportler der TS Turnabteilung anlässlich der vorweihnachtlichen Feier in der vereinseigenen Turnhalle. In seiner Begrüßung dankte 1. Vorstand Rudi Breuning allen Übungsleitern und Helfern für die 2017 geleistete Arbeit. Sein besonderer Dank galt aber auch dem Engagement der Eltern die ein wichtiges Glied in der Kette zwischen dem Verein und den aktiven Sportlern darstellen. Die Vorstandschaft kann nur ein Gerüst stellen, das dann von euch allen mit Leben erfüllt werden muss, betonte er- und konnte sich kurz darauf an diesem „Leben“ im Überfluss erfreuen.
Oberturnwart Peter Jakoubek führte als Moderator durch die Veranstaltung die mit einem Vortrag der Nachwuchsturnerinnen „erste Schritte auf dem Zitterbalken“ eröffnet wurde. Dabei wurden Balanceübungen in verschiedenen Varianten auf einer umgedrehten Bank gezeigt.

DSC 0009
Von den Turnzwergen über das Purzelvolk bis zu den Turnflöhen stellte sich die Kinderturnabteilung vor. Die Zwerge imponierten, noch an den Händen von Mama oder Papa, mit dem Tanz der „Hundert Schneekristalle“. Das Purzelvolk hatte einen Parcours aus zwei im Abstand aufgestellten Kästen mit darüber schwebenden Ringen zu überwinden um dann mutig im Sprung in einer Weichbodenmatte zu landen. Helfende Hände durch die Begleiter wurden nur noch wenig benötigt. Die Turnflöhe schafften ihr Programm das unter dem Motto „Balancieren, Werfen, Rollen“ stand bereits nur noch mit Anweisung der Übungsleiter.

DSC 0087
Die Turner stellten mit ca. 20 Schülern am Barren und beim Bodenturnen ihren Nachwuchs vor. Selbst bei nur einmal wöchentlichem Training zeigte das Grundlagentraining gute Ergebnisse. Die 8-10-jährigen Wettkampfturner konnten am Barren mit Hilfe ihres Trainers gar bis in den Handstand schwingen. Die jugendlichen Turner Zeigten ihr Können auf der ca. 16m langen „Airtrackbahn“. Atemberaubende Sprungkombinationen mit Tempo- Flick-Flack Saltos vorwärts und rückwärts zum Teil mit Schrauben in Höhe der Hallendekoration versetzten die Zuschauer zu mitklatschendem Beifall.

DSC 0044
Die Leistungsriege der Turnerinnen überzeugte mit einem Blumentanz am Boden und einer kuriosen Nummer am Doppelreck, einem Gerät das es im Wettkampfsport nicht gibt. Dafür werden im Abstand zwei Reckstangen übereinander angeordnet. Gute Beherrschung der Elemente ist Voraussetzung. Die TS Mädchen turnten nach einer Choreographie von Elisabeth Wagner teilweise zu zweit und sogar zu viert gleichzeitig daran. Mit dem Stufenbarrenturnen der jugendlichen Leistungsturnerinnen schloss der sportliche Teil der Veranstaltung. Höhepunkte wie Kippen am unteren und oberen Holm sowie Riesen-felgaufschwünge und Elemente zwischen den Holmen begleiteten die fachkundigen Zuschauer mit entsprechenden Applaus.

DSC 0065 2
Beim Weihnachtsspiel wollten die Nikoläuse nicht mehr weiterarbeiten. Sie waren von den undankbaren Kids total genervt und beantragten beim Chef ihren Ruhestand. In der Diskussion kamen dann doch Zweifel auf, denn es gab ja doch noch Kinder die ganz in Ordnung waren. Also zog man die Kündigung zurück und verlängerte der Vertrag noch einmal.
Am Ende überraschte der Nikolaus trotz seinem bei Schneetreiben fast unmöglichem Durchkommen, den Turnnachwuchs der TS mit einem süßen Geschenk.
Peter Jakoubek
Oberturnwart TST

Bayerische Mannschaftsmeisterschaften der Gerätturner

Kategorie: Gerätturnen
Veröffentlicht: Dienstag, 05. Dezember 2017 21:37
Geschrieben von Georg Großmann

3. Platz für TS Nachwuchs – Kampfgericht am Boden entschied den Wettkampf

TS Nachwuchs

In Tirschenreuth fanden am vergangenen Wochenende die Bayerischen Mannschaftsentscheidungen der Gerätturner statt. Die Turnerschaft Lichtenfels hatte sich dafür über den Turngau und –Bezirk mit elf weiteren Teams aus den Bayerischen Regierungsbezirken in der Altersklasse der Jugend C (12/13 Jahre ) qualifiziert.
Mit nur geringfügig unterschiedlichen Vorergebnissen starteten die Korbstädter mit dem TSV Monheim am Boden. Trotz nahezu gleicher Leistungen – Trainer Peter Jakoubek sah gar seine Schützlinge im Vorteil – verschaffte der routinierte Monheimer Kampfrichter, der offenbar seine Partnerin aus Trostberg im Griff hatte, seinem Team einen vier Punkte Vorsprung.
Am Pauschenpferd lieferten Florian Müller 15,9 Daniel Roppel und Lorenz Schmidt je 15,2 und Martin Koch 15,00 das beste Ergebnis aller Teams ab, die Unterschiede waren jedoch so gering, dass sich an den Platzierungen nichts änderte. Auch an den Ringen lagen die führenden Mannschaften Monheim, Lichtenfels und Hösbach nur 0,5 Punkte auseinander.
Beim Sprung musste man allerdings wieder „Feder lassen“. Fünf Teams lagen vor der TS-Riege obwohl man sich im zweimal wöchentlichen Sprungtraining speziell vorbereitet hatte. Besonders hart traf es Florian Müller und Daniel Roppel die über das 1,35m hohe Gerät mit ihren Handstützüberschlägen mit ½ Drehungen mit einem Ausgangswert von 18,00 Pkt eine nur magere 15,40 bzw. 15,00 Punkte bekamen. Dadurch stieg der Vorsprung der Monheimer auf fast 6 Punkte.
Am Barren rangen nicht nur die Turner, sondern auch die Kampfrichter – in der TS Vertretung mit Frank Fischer und seinem Gegenüber vom TSV Windischeschenbach – um die Zehntelpunkte. Mit 58,8 Mannschaftspunkten war die TS dann doch wieder das Beste unter den zwölf Teams.
Vor dem abschließenden Reckturnen lagen die TS-ler mit 6,5 Pkt Rückstand auf dem zweiten Rang vor dem TV Hösbach mit 4,55 Zählern Abstand. Vor allem durch die fehlerfreie Übung von Florian Müller 16,35 gelang auch hier wieder ein- wenn auch mit 0,1 Pkt. geringer- Gerätesieg der den Abstand zum führenden Team aus Monheim etwas verkürzte. Zu allem Überfluss wurde auch der TV Hösbach beim Bodenturnen derart gut bedient das sie sich am Ende noch vor die Korbstädter platzieren konnten.

Platz Team Punkte
1. TSV Monheim 368,80
2. TV Hösbach 364,00
3. TS Lichtenfels 362,40
4. TSV Unterhaching 358,70
5. TV 1901 Michelbach 358,20
6. TSV Unterpfaffenhofen 352,90
7. TSV Hof 347,05
8. TSV Trostberg 333,15
9. DJK Windischeschenbach 322,35
10. TV Mering 317,90
11. TV Traunstein 313,30
12. TB 1888 Erlangen 286,20
© 2018 Turnerschaft Lichtenfels von 1847 e.V.   |  Joomla Templates by Joomzilla.com
Back to Top