Mit freundlicher Unterstützung durch:
  • basketball.jpg
  • handball.jpg
  • leichtathletik.jpg
  • turnen.jpg
  • volleyball.jpg
Bild von Rudi Breuning

1. Vorstand

Rudi Breuning

Als Vorstand der Turnerschaft Lichtenfels begrüße ich Sie ganz herzlich auf der Hauptseite des Vereins.

Schauen Sie sich um und schmökern Sie etwas in den Beiträgen der Seite. Eventuell ist auch für Sie oder Ihre Familienmitglieder eine Gruppe dabei, der Sie sich anschließen möchten. Mit einer Mitgliedschaft können Sie alle Angebote der Turnerschaft Lichtenfels nutzen.

Wir würden uns sehr freuen wenn Ihnen unser Programm zusagt, und wir Sie in einer unserer Trainingsstunden begrüßen könnten.

Mit sportlichem Gruß

Vorstand Rudi Breuning

 

Oberfränkische Mannschaftsentscheidungen der Gerätturner

Kategorie: Gerätturnen
Veröffentlicht: Samstag, 18. November 2017 09:32
Geschrieben von Peter Jakoubek

TV Michelau und TS Lichtenfels stellten die Siegerteams – Qualifikation zur „Bayerischen“ geschafft

Mit je zwei Mannschaften startete der TV Michelau und die Turnerschaft Lichtenfels am vergangenen Wochenende in Coburg bei den Oberfränkischen Mannschaftsentscheidungen der Gerätturner. Das alle Teams in ihrer jeweiligen Altersklasse den Titel holten war dann schon eine große Überraschung für Clemens Weisser vom TVM und Cheftrainer Peter Jakoubek von der TSL.
Bei den Männern war die Qualfiktionsfrage kein Problem, da nur 2 Teams am Start waren. Trotzdem entbrannte ein Kopf an Kopf Rennen um den Oberfränkischen Titel zwischen dem TSV Burgebrach der sich mit Felix Hüttner noch einmal verstärkt hatte und dem TV Michelau. Am ersten Gerät, dem Bodenturnen lagen die Steigerwälder mit 0,1 Pkt. vorn, doch die folgenden „Fünf“ konnten alle zugunsten den TVM-Teams verbucht werden. Mit 307,25 Punkten schufen Max Mantel, 102,35 Pkt. Nicolas Sauer 101,60 Pkt. Martin Rostalski 97,85 und Michael Weigand 86,80 auch eine gute Basis für die „Bayerischen“
Mit dem TV Michelau und dem TV Altenkunstadt waren in der Jugend A/B zwei Riegen aus dem Landkreis Lichtenfels am Start. Beim Gau-Entscheid noch vorn, mussten die Schuhstädter ersatzgeschwächt antreten. Zu allem Überfluss wurde ihnen auf Grund eines Startpassfehlers ein Turner aus der Wertung gestrichen worauf man eigentlich chancenlos war. Dies wussten die Michelauer Jonas Hirle 92,55 Pkt, Johannes Nemmert 91,25 Pkt. Florian Henkel 89,20 und Lars Zwosta 83,20 zu nutzen und setzten sich mit 356,20 Pkt an die Spitze gefolgt vom TV 48 Coburg 345,30 Punkten. Abgeschlagen der TVA mit 199,25 Punkten.
Beim Nachwuchs der Jugend C und D dominierte die Turnerschaft Lichtenfels. Die 12-13-jährigen Florian Müller 100,10 Martin Koch 92,35, Lorenz Schmidt 87,75 Vincent Wiesmann 87,40 und Max Barth 81,50 setzten sich mit 367,60 Mannschaftspunkten deutlich vom TSV Hof mit 357,9 und dem TV 48 Coburg 356,85 ab. Damit wird man, auf Grund der Ergebnisse aus den anderen Bezirken, von der Pool- Position bei den „Bayerischen“ am Boden starten können.
Mit dem Oberfränkischen Titel krönte sich auch das D-Jugendteam der TS Lichtenfels 252,75. Mit über 20 Punkten konnten sich Daniel Roppel 92,70 Pkt, Alexander Rain 90,90 Pkt, Elias Arin 86,45 Michael Weibert 81,45 und Tim Hornung 78,60 vom TV Ketschendorfdorf 330,45 und dem TV Altenkunstadt 323,60 distanzieren. Diese Altersklasse endet auf Bezirksebene.
Die fünf Top- Athleten der Altersklasse 10- 13 Jahre werden in einem TS- Team bei den Bayerischen Wettkämpfen in zwei Wochen in Tirschenreuth mit guten Chancen auf einen Platz auf dem Podest antreten.

DSC 1188

Showdown für die Turnerschaft Lichtenfels

Kategorie: Gerätturnen
Veröffentlicht: Mittwoch, 15. November 2017 20:58
Geschrieben von Julia Bergmann

Wird den Turnern am Sonntag der Wiederaufstieg gelingen?
Am kommenden Sonntag findet der letzte Wettkampf in dieser Saison in der Kunstturn-Bayernliga in Buttenwiesen statt. Mit dem Ergebnis vom dritten Wettkampf haben es die Lichtenfelser Turner noch einmal spannend gemacht. Unter den ersten drei Plätzen in der Gesamttabelle ist noch alles möglich.
Das Ranking in der Gesamttabelle erfolgt nach Liga-Punkten. Das heißt: Der Sieger eines Wettkampfes erhält 10 Liga-Punkte, der zweite Platz 8 Liga-Punkte, der Drittplatzierte nur noch 6 Liga-Punkte und so weiter. Erst wenn zwei Teams die gleiche Anzahl an Liga-Punkten haben, entscheidet die erturnte Gesamtpunktzahl. Für das Lichtenfelser Kunstturn-Team ist daher noch alles drin: Gelingt ihnen am Sonntag in Buttenwiesen der Tagessieg vor dem TV Rehau und erturnen die Jungs dabei 1,6 Punkte mehr, ist der Wiederaufstieg geglückt und die TSL kann nächste Saison wieder in der Bayerischen Regionalliga starten. Dafür darf am Sonntag nichts schiefgehen: Nervenstärke und sauber ausgeführte Übungen ohne Fehler sind Voraussetzung – und die Hoffnung auf ein paar Patzer der Mitstreiter. Die Tatsachen, dass Benedikt Zipfel nach Abgabe seiner Diplomarbeit wieder zu einem Sechskampf bereit ist und das Team bis in die Fingerspitzen motiviert ist, den TV Rehau zu schlagen und den Drittplatzierten in Schach zu halten, lässt in jedem Fall einen Hoffnungsschimmer zu. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Team am Sonntag durchsetzen und den Wiederaufstieg schaffen wird.

Georg Grossmann am Pauschenpferd

© 2017 Turnerschaft Lichtenfels von 1847 e.V.   |  Joomla Templates by Joomzilla.com
Back to Top