Mit freundlicher Unterstützung durch:
  • basketball.jpg
  • handball.jpg
  • leichtathletik.jpg
  • turnen.jpg
  • volleyball.jpg
Bild von Rudi Breuning

1. Vorstand

Rudi Breuning

Als Vorstand der Turnerschaft Lichtenfels begrüße ich Sie ganz herzlich auf der Hauptseite des Vereins.

Schauen Sie sich um und schmökern Sie etwas in den Beiträgen der Seite. Eventuell ist auch für Sie oder Ihre Familienmitglieder eine Gruppe dabei, der Sie sich anschließen möchten. Mit einer Mitgliedschaft können Sie alle Angebote der Turnerschaft Lichtenfels nutzen.

Wir würden uns sehr freuen wenn Ihnen unser Programm zusagt, und wir Sie in einer unserer Trainingsstunden begrüßen könnten.

Mit sportlichem Gruß

Vorstand Rudi Breuning

 

Treppchenplatz für Lichtenfelser Turner im oberfränkischen Rehau

Kategorie: Gerätturnen
Veröffentlicht: Samstag, 03. November 2018 16:23
Geschrieben von Julia Bergmann

Mit Platz zwei am dritten Wettkampftag hat sich die TSL vorerst den zweiten Platz in der Gesamttabelle gesichert

In gewohnter Besetzung startete das Turn-Team der TSL am Sonntag in Rehau in die zweite Saisonhälfte der Bayernliga. Die Turner gingen dabei punktgleich mit der TG Prittriching-Moorenweis und der TG Allgäu (alle drei Mannschaften mit 10 Liga-Punkten) ins Rennen. Auch wenn es erst der dritte Wettkampf von insgesamt vier in der Saison war, war es doch spannend, wie sich die Ränge nach dem Wettkampf verteilen würden.
Erstes Gerät, erster Joker
Wie auch beim letzten Wettkampf startete die TSL am Sprung. Gesetzt waren Julian Kochha-fen, Matthias Mohr, Benedikt Zipfel und Hannes Weisser mit je einem Tsukahara in gestreck-ter, gebückter oder gehockter Ausführung. Kochhafen (12,20), Mohr (11,30) und Zipfel (10,75) brachten die ersten Zähler ein. Weisser konnte seinen Sprung nicht in den Stand tur-nen, weshalb sich die Mannschaft für den ersten Joker entschied. Georg Großmann zeigte einen sicheren Überschlag mit ganzer Drehung und trug damit 10,30 Punkte zum Geräteer-gebnis bei.
Am Barren lief es wie geschmiert. Kochhafen (13,10), Großmann (12,80), Zipfel (12,10) und Markus Höhlein (12,00) überzeugten mit fehlerfreien Übungen und holten mit 50,00 Punkten das beste Barren-Ergebnis aller sechs startenden Mannschaften.
Nach dem Höhenflug am Barren holte das Reck die Turner wieder auf den Boden. Groß-mann (12,95) und Kochhafen (12,40) legten einen guten Start hin und fuhren wichtige Punkte ein. Weisser patzte jedoch in seiner Übung – der zweite Joker musste gezogen werden. Mit einer soliden Übung holte Höhlein 10,50 Punkte. Unglücklicherweise verließ abschließend auch Zipfel zweimal das Gerät und erhielt dafür nur 8,90 Punkte.
Aufschwung nach Talfahrt am Reck

Benedikt Zipfel am Boden

In der zweiten Wettkampfhälfte mussten sich die Lichtenfelser am Boden beweisen. Ohne Wackler und grobe Fehler turnten Kochhafen (13,40), Weisser (12,60) und Zipfel (12,20) ihre Kür durch. Lediglich Mohr verzeichnete einige Wackler und überschritt zweimal die Wett-kampffläche, brachte aber dennoch 11,00 Punkte ein.
Auch das Zittergerät – das Pauschenpferd – meinte es gut: Zwar musste für Mohr der dritte Joker gezogen werden, da dieser zweimal das Gerät verließ. Kochhafen (11,80), Patrick Schneider (11,70), Großmann (10,80) und Höhlein (9,60) zeigten ihre Übungen hingegen oh-ne Absteiger und fuhren damit wichtige Punkte ein.
An den Ringen gab das Team nochmal alles – und holte sich auch hier das beste Geräteer-gebnis. Mit Wertungen von 12,20 (Kochhafen), 12,10 (Zipfel), 11,10 (Schneider) und 10,70 (Höhlein) bauten sie ihren Vorsprung zum dritten Platz aus.

Markus Höhlein an den Ringen
Es bleibt spannend
Am Ende des dritten Wettkampftages stand die TG Allgäu in Rehau mit neun Punkten Vor-sprung auf Platz eins – auch die TSL war mit vier Punkten Vorsprung für den dritten Platz in weiter Ferne gerückt. Doch in der Gesamttabelle ist noch alles drin. Hier wird sich wohl erst am letzten Wettkampftag, am 18. November, in Pfuhl zeigen, wer die Treppchenplätze in der Bayernliga 2018 belegen wird.

Tabelle nach dem dritten Wettkampf (bei gleichen Liga-Punkten zählt die Gesamtpunktzahl):

1. TG Allgäu 20 Liga-Punkte
2. TS Lichtenfels 18 Liga-Punkte
3. TG Prittriching-Moorenweis 16 Liga-Punkte (Gesamtpunktzahl: 806,35)
4. TV Fürth 16 Liga-Punkte (Gesamtpunktzahl: 800,20)
5. TSV Unterföhring II 10 Liga-Punkte (Gesamtpunktzahl: 790,85)
6. SV Lohhof 10 Liga-Punkte (Gesamtpunktzahl: 787,90)

Gauentscheid Bayernpokal Mannschaftswettkämpfe der Turner

Kategorie: Gerätturnen
Veröffentlicht: Dienstag, 16. Oktober 2018 21:43
Geschrieben von Peter Jakoubek

TSL mit erfolgreichstem Team - TV Altenkunstadt beim Nachwuchs vorn 

Der männliche Turnsport im Turngau Südoberfranken konzentriert sich mehr und mehr um den Bereich des Trainingszentrum Lichtenfels. Das bewiesen recht eindrucksvoll auch wieder die Mannschafts – Entscheidungen des Turngaues vom vergangenen Wochenende in Burgebrach. Die erforderlichen Qualifikationsnormen für die Oberfränkischen Entscheidungen am 10 November in Altenkunstadt erreichten bei den Männern der TV Michelau, in der Jugend A/B die TS Lichtenfels und der TV Altenkunstadt, in der Jugend C die TSL und der TV Hallstadt und in der D-Jugend der TV Altenkunstadt und die TSL.
Insgesamt 14 Teams waren für die Mannschaftsentscheidungen der Gerätturner der Turngaues Südoberfranken am vergangenen Wochenende gemeldet. Jeweils vier stellte dabei der TV Altenkunstadt und die Turnerschaft Lichtenfels zweimal war der TV Michelau vertreten. Komplettiert wurde das Ganze durch je ein Team des TSV Staffelstein, des TV Hallstadt und des TSV Burgebrach.
Durch die Absage des TSV Burgebrach hatten die Männer des TV Michelau leichtes Spiel. Mit 300,90 Pkt. bei drei Turnern in der Wertung setzten sie allerdings auch eine gute Marke für die weiterführenden Wettkämpfe. Nicolas Sauer konnte sich mit 102,15 als Top-Scorer platzieren.

DSC 1506 2
In der Jugend A/B hatten die Korbstädter von Anfang an die Nase vorn. Mit 379,35 Pkt. siegten sie vor dem TV Altenkunstadt 357,70 und dem TV Michelau 342,75 Pkt. Die besten Ergebnisse für ihr Team verbuchten dabei Florian Müller TSL mit 99,00 Pkt. Kevin Kremer TV Altenkunstadt 95,55 und Florian Göhring TSL mit 95,35 Pkt.
Mit vier Mannschaften war die Konkurrenz in der Jugend C am größten. Allerdings war auch hier die Dominanz der TS Turner unverkennbar. In Unterzahl belegten alle vier gestarteten Aktiven die ersten Plätze. Daniel Roppel 95,35, Alexander Rain 92,90, Elias Arin 89,15 und Lorenz Schmidt 87,00. Mit 364,40 lieferten sie auch ein respektables Ergebnis für den Bezirksentscheid ab. Ebenfalls qualifiziert landete der TV Hallstadt mit 334,15 Pkt. auf Rang 2 gefolgt vom TV Altenkkunstadt 316,80 und dem TSV Burgebrach. 234,10 Pkt.
Bei der D-Jugend hatte der TV Altenkunstadt mit 332,70 Pkt. die Nase vorn. Der TS Nachwuchs belegte mit 324,05 Rang 2 gefolgt vom TSV Staffelstein mit 311,30 Pkt. Das beste Einzelergebnis erturnte sich mit 92,00 Pkt. der Schustädter Matheo Schmitt gefolgt von den beiden TS Turnern Michael Weibert 84,50 und Tim Hornung 82,70.
Auch bei den jüngsten der Jahrgänge 2009 und jünger siegte das Team des TV Altenkunstadt mit 294,35 Pkt. gefolgt von der TS Lichtenfels mit 279,80. Das beste Einzelergebnis lieferte der TS-ler Alexander Schuberth mit 82,05 vor den beiden Schuhstädtern Max Krebs 77,05 und Elias Fuchs 75,55 Punkten ab. In dieser Altersklasse enden die Entscheidungen bereits auf Gauebene.

DSC 1538 2

© 2018 Turnerschaft Lichtenfels von 1847 e.V.   |  Joomla Templates by Joomzilla.com
Back to Top